Alle meine Kinder

Wie man zu dem wird, was man ist

(Arbeitstitel)

Website zum (Buch-)Projekt

von Holger Müller-Hillebrand

Wie klar sind die Wege
vorgezeichnet, die man geht?
Hat die Schule großen, kleinen
oder gar keinen Einfluss auf die weiteren Wege?
Was beeinflusst die Entscheidungen
für die Wege, die man einschlägt?

Alle meine Kinder

Wie man zu dem wird, was man ist

(Arbeitstitel)

Website zum (Buch-)Projekt

von Holger Müller-Hillebrand

Wie klar sind die Wege
vorgezeichnet, die man geht?
Was beeinflusst die Entscheidungen
für die Wege, die man einschlägt?
Wann weiß man,
welchen Weg man gehen will?
Oder: Weiß man es überhaupt?
Hat die Schule großen, kleinen
oder gar keinen Einfluss auf die weiteren Wege?
Sind es die Eltern, die die weiteren
Wege maßgeblich mitbestimmt haben?
 

DAS PROJEKT

Alle meine Kinder

Wie man zu dem wird,
was man ist
Holger Müller-Hillebrand

Berufsorientierung ist en vogue

Kein Abschluss ohne Anschluss. Potenzialanalyse. Studifinder. Weltklasse-aus-NRW. Pro Ausbildung. Berufsfelderkundungstage. Genderkompetent. Girls' Day. Boys' Day. Berufswahlpass.

Die Liste von aktuellen Programmen und Websites, die sich allein in Nordrhein-Westfalen der Berufsorientierung von Jugendlichen ver-pflichtet fühlen, ist lang. In Zeiten, in denen sich Angebote wie diese an weiterführenden Schulen quasi überschlagen, sollten Fragen er-laubt sein: Wem nutzen diese Programme - und auf welche Weise? Nutzen sie überhaupt jemandem? Funktioniert so Berufsorientierung?

Wie wird man zu dem, was man ist?

Zwar möchte dieses Projekt solche Fragen gar nicht vorrangig beant-worten - und doch versucht es aufzuspüren, wie man eigentlich zu dem wird, was man ist, sein oder werden will. Es beschäftigt sich da-bei weniger mit Programmen wie den oben genannten, sondern geht - ohne wissenschaftlichen Anspruch - den umgekehrten Weg: Zu Wort kommen junge Menschen, die die Schule vor einigen Jahren verlassen haben, und in ganz persönlichen Porträts erzählen, wie sie zu dem geworden sind, was sie sind - oder was sie (noch) werden (wollen).

Der berufliche Mikrokosmos einer Schulklasse

Das Besondere dabei: Der Autor hat alle Porträtierten einst selbst unterrichtet - drei Jahre lang, als Klassenlehrer vom 5. bis zum 7. Jahrgang. Jetzt, einige Jahre nach dem Schulabschluss, besucht er ,,seine'' einstigen Kinder noch einmal, schaut, was aus ihnen gewor-den ist oder noch wird und fragt, wie es bloß dazu kommen konnte. So entsteht ein beruflicher Mikrokosmos einer ganzen ehemaligen Klasse.

Ingenieur oder Tänzer?

Ärztin, Ingenieur, Juris-tin, Journalist, Tänzer - wie wird man eigentlich das, was man sein will? Was beeinflusst einen? Und wie entscheidet man sich letztlich für die We-ge, die man geht? Diese und noch mehr Fragen stellt dieses Projekt.

Alle meine Kinder

Unter dem Arbeitstitel ,,Alle meine Kinder'' wer-den junge Menschen por-trätiert, die ihren Schul-abschluss vor einiger Zeit gemacht haben und sich jetzt in einem Beruf, einem Studium oder ei-ner Ausbildung befinden. Es geht null um Karriere-stories, sondern um Wer-degänge in ihrer ganzen Individualität: Ob direk-ter Weg, Um- oder Irr-weg, spielt keine Rolle.

Veröffentlichung als Buch, Serie, Online-Mag...

Wie dieses Projekt in Gänze präsentiert werden wird, ist derzeit noch offen. Angestrebt ist eine Herausgabe in Buchform, denkbar ist aber auch eine (Serien-)Veröffentlichung in Printmagazinen oder/und Zeitungen. Auch online wird es immer wieder Teile des Projekts zu lesen geben, ebenso wäre eine Gesamtveröffentlichung in Form eines Online-Mag möglich.

WERDEGÄNGE

Zurzeit sind die hier abgebildeten Werdegänge nur probeweise erstellte Prototypen (,,Teaser''), die noch nicht zum eigentlichen Projekt gehören. Im Laufe der Arbeit werden an dieser Stelle in unregelmäßigen Abständen aber ausgewählte Werdegänge von Projektteilnehmer*innen in Wort und Bild sowie in kurzen und längeren Fassungen veröffentlicht. 

,,Auf die Idee, ein BWL-Studium zu beginnen, kam ich um drei Uhr früh
in einer Kneipe.
Tags drauf habe ich mich
eingeschrieben -
und es noch nie bereut.''

,,Nach meinem Abi hatte ich keine Lust mehr auf all das theoretische Gelaber. Ich wollte endlich etwas Handfestes machen, etwas, das man am Ende des Tages sehen und anfassen kann.''

,,Ein Jahr Work & Travel in Australien hat mir gezeigt: Ich will meine eigene Chefin sein und bleiben. Es ist nicht immer einfach, aber es ist mein fester Wille, mich da durchzubeißen.''

MANDY,
STUDENTIN
DER BETRIEBS-
WIRTSCHAFTSLEHRE

FRANK,
AUSZUBILDENDER
GARTEN- UND
LANDSCHAFTSBAU

ASTRID,
FREELANCERIN
FOTO- UND GRAFIKDESIGN

 

DER AUTOR

Der wahre Weg geht über ein Seil, das nicht in der Höhe gespannt ist, sondern knapp über dem Boden. Es scheint mehr bestimmt stolpern zu machen, als begangen zu werden.
(Franz Kafka)

Holger Müller-Hillebrand - Leh-rer, Beratungslehrer, Lerncoach,Fachleiter, Journalist, Studien- und Berufskoordinator, Hanno- ver 96-Fan, Mensch. Interessiert an allen Fragen des Seins und Werdens. Entspannt sich beim Schreiben. Träumt von einem anderen Schulsystem, in dem die Lernenden und Bildung wirk-lich ernst genommen werden. Glaubte einst, dass Photosyn-these in der Tiefsee möglich sei.

Hat das mit der Photosynthe-se inzwischen kapiert, vieles an-dere wie etwa die Vektorenrech-nung aber immer noch nicht. Glaubt daher auch nicht mehr an die Erkenntnis, sehr wohl aber an viele kleine Erkenntnisse. Liebt die Texte Franz Kafkas und hält sie auch gar nicht alle für so düster. Weiß, dass es immer ir-gendwie weiter geht - zweifelt aber, ob es auch wirklich alles besser oder wenigstens gut wird.

Mensch werden ist eine Kunst.
(Novalis)
 

TERMINE UND UPDATES

Recherchefahrten, Fortbildungen, Meetings, Messen, Updates

bis Aug.

31

geplant:
Vertragsentwürfe für alle Projektteilnehmer*innen;
Fertigstellung Projektplan;
ggf. Muster-Layout 2.0;

erste Terminvereinbarungen 

ab
Sep.

01

geplant:

erste Recherchefahrten
(werden später einzeln
veröffentlicht)

Sep.

02

Kölner Weiterbildungsmesse -

 Messe für Ausbildung, Weiterbildung und Studium

Gürzenich, Köln

Okt.

13

Schüler*innenmesse
Traumberuf Medien -

NRW-Messe für kreative und medieninteressierte SuS


Tanzbrunnen, Köln

Alle Angaben ohne Gewähr.

 

KONTAKT

Fragen? Anregungen? Kritik?

Her damit - hier ist das Kontaktformular:

 
Impressum
© 2020 Holger Müller-Hillebrand (für das Europagymnasium Kerpen)
Alle Angaben ohne Gewähr. Links zu externen Seiten ohne Gewähr.
Inhalte externer Angebote, auf die von hier aus verlinkt wird, unterliegen ggf. Änderungen.
Jegliche Haftung für Inhalte externer Seiten wird daher ausgeschlossen.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
zum vollständigen Disclaimer